Gerechtigkeit wählt nicht immer
den direkten Weg.

Helga Schäferling

Damit Sie auf dem Laufenden bleiben

Erbrechtsrevision per 1.1.2023 – Wie wirkt sich die Änderung der Pflichtteile aus?

Die wichtigste Änderung der am 1.1.2023 in Kraft tretenden Erbrechtsrevision ist sicherlich die Reduktion des Pflichtteils der Nachkommen von bisher ¾ auf neu ½ sowie die Streichung des Pflichtteils der Eltern. Wie wirkt sich das aus? Zunächst ist festzuhalten, dass der Pflichtteil der Eltern unter dem aktuell noch geltenden Recht nur dann zum Tragen kommt, […]

Anwaltsprüfung bestanden

Wir sind stolz darauf, dass unsere ehemalige Praktikantin MLaw Livia Ehlers die Glarner Anwaltsprüfung beim ersten Versuch bestanden hat! Herzlichen Glückwunsch! Wir freuen uns zudem sehr, dass Rechtsanwältin Ehlers bei uns weiterarbeitet und wir auf ihre Kompetenz und ihr Fachwissen als Anwältin zählen dürfen.

Noch mehr Kompetenz im Versicherungsrecht

Seit dem 1. Dezember 2020 unterstützt Reto Menzi unser Team mit seiner langjährigen Erfahrung und seinem Fachwissen, speziell im Privat- und Sozialversicherungsrecht sowie im Haftpflichtrecht. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit.

Videoüberwachung

  Wann ist die Videoüberwachung durch Privatpersonen zum Schutz ihres Eigentums zulässig? Das Bundesgesetz über den Datenschutz (DSG) bezweckt den Schutz der Persönlichkeit und der Grundrechte von Personen, über die Daten bearbeitet werden. Verwendet eine private Person Videokameras, um ihr Eigentum zu schützen oder Sachbeschädigungen zu verhindern und sind auf den Aufnahmen bestimmte oder bestimmbare […]

“Wie sorge ich vor?”

Eine interessante Veranstaltung für die Öffentlichkeit über Patientenverfügungen, Vorsorgeaufträge und Verfügungen von Todes wegen mit Dr. iur. Romana Kronenberg Müller als Podiumsteilnehmerin am 5. Juni 2019 in Rapperswil.

Interview: 3 Fragen an …

… Liliane Streiff, Präsidentin der Schlichtungsstelle nach Gleichstellungsgesetz des Kantons Glarus bis 30. Juni 2018 (diese Schlichtungsstelle wird per 1. Juli 2018 aufgehoben und in die neue Kantonale Schlichtungsbehörde überführt) In: Südostschweiz vom 20.10.2017, Ausgabe Glarus, S. 3  

Vorsorgeauftrag

Wozu ein Vorsorgeauftrag? Der Vorsorgeauftrag ermöglicht es, für den Fall der eigenen Urteilsunfähigkeit – z.B. infolge Krankheit, Unfall oder Altersschwäche – Anordnungen zu treffen. So können Sie bestimmen, wer für Sie handeln und Entscheide treffen soll, wenn Sie selbst nicht mehr dazu in der Lage sind. Ohne einen Vorsorgeauftrag ist es die Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde […]

Rechtsverbindliche Unterschrift

Wer darf für eine Gesellschaft unterschreiben, wenn eine rechtsverbindliche Unterschrift verlangt wird?   Rechtsverbindlich für eine Gesellschaft unterschreiben (oder in der Rechtssprache „zeichnen“ bzw. unterzeichnen) können diejenigen Personen, welche dazu berechtigt sind. Bei im Handelsregister eingetragenen Gesellschaften lässt sich die sog. Zeichnungsberechtigung – mit Ausnahme der Handlungsvollmacht (vgl. dazu weiter unten) – dem Handelsregisterauszug entnehmen. […]